Comédia de Verão leve e divertida

Hoje ao fim da tarde, a minha amiga Christa e eu fomos ver

To Rome With Love

Ela por causa da cidade eterna;
eu, por o realizador do filme se chamar Woody Allen.
Saímos as duas muito bem dispostas da sala do Cinema.

Kommentare

  1. Vais lá?
    Roma tem tanto que ver... e é linda...
    Beijo, querida amiga Teresa.

    AntwortenLöschen
  2. Genau der richtige Film um den Sommer und den Sommerurlaub ausklingen zu lassen. Sehr leicht kommt er daher mit mehreren Geschichten, die alle im sommerlichen Rom spielen. Natürlich wieder mit verschiedenen Woody-Elementen der Meta-Ebene oder der Verfremdung und einigen intellektuelle Anspielungen an die Literatur- und Filmgeschichte, aber alles im Rahmen.

    Zwei junge Paare erleben Liebesverwirrungen und eine normale Familie den Wahnsinn des Berühmtseins. Das ist diesmal in zwei Geschichten ein Thema und wird vor allem bei Roberto Benigni ins Absurde geführt. Der arme Kerl ist plötzlich berühmt und weiß gar nicht wieso. Erst ist er geschockt und verstört über Fragen wie "Was haben Sie heute gefrühstückt?", dann aber begeistert von der Aufmerksamkeit und Aufdringlichkeit der schönen Frauen, bis sich plötzlich keiner mehr für ihn interessiert.

    Und nicht zu vergessen die Geschichte mit Allen selbst als Opernregiseur im (Un-)Ruhestand, der einen Sänger entdeckt, der eigentlich Leichenbestatter ist und nur unter der Dusche gut singen kann... zum "totlachen".

    AntwortenLöschen
  3. Só para ver a cena do chuveiro, na qual eu sufoquei a rir, vale a pena ver o último filme de Woody Allen.

    AntwortenLöschen
  4. Sair mal disposto do cinema depois de ver um filme do Woody Allen é impossível, ematejoca!
    Bjs e bfds

    AntwortenLöschen
  5. Para mim, uma grande admiradora do Woody, é realmente impossível sair mal disposta do cinema depois de ver um filme dele, mas para a minha amiga, que não aprecia os filmes deste realizador americano, já é possivel sair do cinema muito mal disposta, como por exemplo, depois de ver Manhattan Murder Mystery (O Misterioso Assassínio em Manhattan) filme de 1993, inspirado, segundo o próprio Allen, na série policial The Thin Man.

    AntwortenLöschen
  6. Também estou a ponderar ir ver este filme.
    Teresa, o Biscoito está igual.
    Naquele dia em que postei sobre ele estava talvez um pouco mais abatido pelo imenso calor que se fazia sentir.
    Já lhe disse que ele não tem dores, apenas dificuldade em respirar, o que o cansa mais.

    AntwortenLöschen
  7. Alle Wege füren nach Rom – auch die Schicksalslinien der Protagonisten von Woody Allens neuer Komödie "To Rome With Love". Sie werden in der Ewigen Stadt in haarsträubende Abenteuer verwickelt, die alle auch mit dem ewigen Thema "Liebe" zu tun haben: Der junge Architekturstudent Jack (Jesse Eisenberg) lebt eigentlich glücklich mit seiner grundsympathischen Freundin Sally (Greta Gerwig) in der Tiber-Metropole zusammen, gerät aber völlig aus dem Häuschen, als deren beste, aber auch höchst kapriziöse Freundin Monica (Ellen Page), für einige Zeit aus den Staaten zu Besuch kommt.
    John (Alec Baldwin), ein schon etwas in die Jahre gekommener Star-Architekt, der sich gerade mit Jack angefreundet hat, kennt diese Sorte Frau aus eigener schmerzlicher Erfahrung sehr genau. Seine verzweifelten Warnungen scheinen den jungen Mann allerdings wenig zu beeindrucken.
    Maßlos beeindruckt hingegen ist der ehemalige Opernregisseur Jerry (Woody Allen), der gerade mit Ehefrau Phyllis (Judy Davis) in Rom zu Besuch ist, und zwar vom Gesangstalent eines bescheidenen Bestattungsunternehmers, den er nun – nicht zuletzt um seine eigene Karriere wieder in Schwung zu bringen – ganz groß herausbringen möchte.
    Derweil beginnt der absolut unscheinbare Durchschnittsrömer Leopoldo (Roberto Benigni) mit seiner unglaublichen Berühmtheit zu hadern, die ihn völlig grundlos über Nacht ereilte: Anfangs war das ja noch ganz schmeichelhaft, doch jetzt verfolgen ihn die Paparazzi auf Schritt und Tritt.
    Fehltritte leisten sich unterdessen Antonio (Alessandro Tiberi) und seine frisch angetraute Frau Milly (Alessandra Mastronardi), die in der italienischen Hauptstadt ihre Flitterwochen verbringen. Wie es dazu kommen konnte, dass sie mit einem berüchtigten Filmstar herumturtelt, während er das stadtbekannte Callgirl Anna (Penélope Cruz) als seine Gattin ausgibt, ist allerdings schon wieder ein anderes Kapitel.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen