Leituras na varanda

As leituras na varanda estão a chegar ao fim.

Quando chegar o Outono já não sou senhora das duas varandas usadas como área de lazer.
Sou sim, senhora de um terraço e de um pequeníssimo jardim.

Não me esqueçam!
Volto ao vosso convívio no próximo mês de Outubro.

Kommentare

  1. Nunca vi pedido assim
    Pedir que não a esqueça
    Quem tanto se esqueceu de mim
    Sem que tal mereça

    AntwortenLöschen
  2. aqui não tem varanda, mas nos quartos batem sol. e se está calor a janela fica aberta. se está frio, fica fechada, mas a sensação é a mesma. beijos, pedrita

    AntwortenLöschen
  3. ~ ~ Boas leituras, inesquecível Teresa.

    ~ ~ Tem um Setembro agradabilíssimo.

    ~ ~ ~ ~ ~ Um grande abraço, ~ ~ ~ ~ ~

    AntwortenLöschen
  4. Até Outubro e um bom Setembro.
    um beijinho
    Gábi

    AntwortenLöschen
  5. Até lá, então, Ematejoca!

    Tens andado com obras em casa para eliminar as duas varandas?

    Não te preocupes, nunca serás esquecida.

    Fica bem.

    Um abraço

    AntwortenLöschen
  6. Tenho a certeza que esse terraço e essa varanda serão muito bem aproveitados!
    Também haverá mudanças na minha vida mas, por enquanto, não me despeço até ao Outono!

    Abraço

    AntwortenLöschen
  7. Boas férias blogais!!
    Não esquecerei...
    Beijus,

    AntwortenLöschen
  8. As leituras serão sempre agradáveis e se adequados ao momento irão amenizar qualquer estado de espírito!

    Os terraços e os pequeníssimos jardins têm o seu encanto. Eu sei. Já tive os dois.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Quis comparar os grandes e os pequenos...

      Löschen
  9. Ein Ausflug in eine Märchenlandschaft der deutschen Geschichte sowie eine fantastische Reise zu einem Bienenvolk — In der neuen Ausgabe von "druckfrisch" begegnet Denis Scheck zwei Schriftstellern, die ihre abenteuerlichen Geschichten aus einer besonders exotischen Perspektive erzählen: Um die Zwergin Marie rankt sich der märchenhaft anmutende Roman von Thomas Hettche: "Pfaueninsel" (Kiepenheuer und Witsch) . Darin gruppiert der für den diesjährigen Deutschen Buchpreis nominierte Schriftsteller eine tiefgründige Geschichte um exotische Menschen, Tiere und Pflanzen. Thomas Hettche unternimmt eine Zeitreise in das beginnende 19. Jahrhundert. Wie ein Spiegelbild der Sehnsuchtswelten der Preußenkönige blicken wir mit den Augen der Zwergin Marie auf das bizarre Panorama einer vergangenen Zeit. Auf der verwunschenen Pfaueninsel, unweit von Potsdam in der Havel, gibt es einen kompletten Hofstaat samt Königshaus. In der außergewöhnlichen Landschaftsarchitektur des Eilands mit Palmen- und Rosengarten, Menagerien, Volieren und menschlichen Exoten findet ein abenteuerlicher Liebesreigen statt — dies alles bildet den Hintergrund der Suche nach einer Antwort auf die großen Fragen des Autors: In welchem Verhältnis stehen Kunst, Natur und Wissenschaft zueinander? Und: Wer trägt wofür die Verantwortung? Die Arbeits- und "Überwachungsbiene" Flora 717 ist die Protagonistin in dem Debüt-Roman der jungen Britin Laline Paull: "Die Bienen" (Tropen Verlag) . Flora 717 entführt den Leser in dieser temporeichen Fantasy-Geschichte in die Welt eines Bienenstocks, die merkwürdig vertraut erscheint. Auch im Kosmos des hierarchisch geordneten Bienenvolkes entscheiden Talente über den sozialen Aufstieg und die Chance zu Überleben - die Bereitschaft zum Widerstand hingegen über die Möglichkeit, totalitäre Machtgefüge zu stürzen. Das Schicksal der Biene Flora zeigt die abgründige Seite eines Überwachungssystems, in der man durch Zufall zur Staatsfeindin werden kann. Gleichzeitig lernen wir aus der Sicht des Bienenvolkes, wie auch in streng reglementierten Herrschaftsformen Liebe, Familiensinn, Solidarität und Gerechtigkeit lebbar sind. Denis Scheck empfiehlt: Christian Kracht und Helge Malchow (Hrsgs.): " Leitfaden für britische Soldaten in Deutschland 1944" (Kiepenheuer und Witsch) Ein kleines Büchlein als Informationsbroschüre über Deutschland, geschrieben im Herbst 1944 von Deutschland-Experten des britischen Außenministeriums und gedacht als Handlungsanweisung für britische Besatzungssoldaten im vor der Kapitulation stehenden Hitlerdeutschland. Eine extrem verdichtete Betriebsanleitung für Eroberer in ihrer neuen Rolle. Ein Crashkurs in deutscher Geschichte, deutscher Politik und deutscher Kultur. Und ein kesser Taschenbuchexkurs darüber, wie sich deutsche Geschichte, deutsche Mentalität und der deutsche Nationalcharakter in britischen Hirnen niedergeschlagen hat.
    Und — wie immer — auf dem Prüfstand des unerbittlichen Literatur-Kritikers Denis Scheck: Die aktuelle Spiegel-Bestseller-Liste Belletristik. Darin auf Platz 1 "Der Circle" von Dave Eggers, der Denis Scheck erklärt, warum er kein Fernsehinterview gibt.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen