Uma rosa chamada Ingrid

 „Ingrid Bergman“

Há 30 anos faleceu Ingrid Bergman em Londres, precisamente no dia em que completava 67 anos.
O seu olhar, quando em „Casablanca“ diz „Play it, Sam. Play“, „As Time Goes By“ fica inesquecível assim como o seu sorriso.

Kommentare

  1. Adoro rosas!
    Não fazia ideia que havia uma com o nome de atriz:))

    AntwortenLöschen
  2. Uma delícia o seu olhar e o seu sorriso!
    Inesquecível mesmo!

    Abraço

    AntwortenLöschen
  3. Uma grande actriz, um grande filme!
    Em relação ao comentário que deixou no CR, não foi má foi realista! Eu já há muito partilho essa ideia.
    PS: Olhe que o prazo está a encerrar...

    AntwortenLöschen
  4. Por causa desse filme, fiquei com a ideia de ir um dia a Casablanca :)

    AntwortenLöschen
  5. O olhar e a voz.
    Aquela voz.....
    Sabia que, porque Ingirid Bergman era bastante alta, e Bogart baixinho, se conta que as cenas em que contracenavam ela ficava num buraco à volta dele? :))

    AntwortenLöschen
  6. Depois dessa descrição, esses filmes parecem-me uma bela sugestão :)

    AntwortenLöschen
  7. Der Industrieerbe Philip Monrell hat die attraktive Sekretärin Stella geheiratet. Dennoch wird der junge Mann von quälenden Minderwertigkeitsgefühlen geplagt. Als er obendrein als Leiter eines Stahlwerks scheitert, steigert er sich in eine krankhafte Eifersucht auf seinen Freund Ward hinein. Um sich an seinem vermeintlichen Nebenbuhler zu rächen, nimmt sich Philip das Leben. Zuvor legt er eine Reihe von Spuren aus, die seinen Freitod als Mord erscheinen lassen. Der Unternehmer Philip Monrell ist "von Beruf Sohn" und leidet seit jeher unter der Wahnvorstellung, sein Jugendfreund Ward Andrews wäre ihm in allen Belangen überlegen, er selbst jedoch sei minderwertig. Umso überraschter ist Philip, dass Stella Bergen, die attraktive Sekretärin seiner Mutter, sich nach einer kurzen Romanze mit Ward trotzdem für ihn entscheidet. Daraufhin verschwindet Ward vorerst aus dem Leben des jungen Paares. Philip wird jedoch weiterhin von Eifersucht und Selbstzweifeln geplagt. Selbst als er die Leitung der Stahlwerke seines früh verstorbenen Vaters übernimmt, entkommt er nicht seinen peinigenden Minderwertigkeitsgefühlen. Als er tatsächlich eine Fehlentscheidung trifft, die einen Arbeiteraufstand zur Folge hat, kann der zu Hilfe gerufene Ward die Katastrophe abwenden. Als Stella klar wird, dass ihr Mann unter Verfolgungswahn leidet, verlässt sie Philip, um mit Ward zu leben. Doch Philip heckt einen heimtückischen Plan aus: Um sich an seinem Nebenbuhler zu rächen, nimmt er sich das Leben. Zuvor legt er eine Reihe von Spuren, die seinen Freitod als Mord erscheinen lassen und auf Philip als Mörder hinweisen. W. S. van Dyke inszenierte mit "Gefährliche Liebe" einen packenden Psychothriller, in dem Robert Montgomery als psychisch gestörter Millionärssohn überzeugt.

    Ingrid Bergman, hier in ihrem dritten Hollywoodfilm zu sehen, beeindruckt durch enorme Leinwandpräsenz. Es war der Auftakt einer außergewöhnlichen Karriere. In den folgenden Jahren spielte die vor 30 Jahren, am 29.08.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen