Conhecem esta série britânica?

Kommentare

  1. London, heute.
    Innerhalb kurzer Zeit werden in der Themse-Metropole mehrere Leichen gefunden.
    Die Personen kannten sich nicht und waren offensichtlich durch nichts miteinander verbunden - außer, dass sie scheinbar alle auf die gleiche Weise Selbstmord begingen.
    Inspector Lestrade (Rupert Graves) von Scotland Yard steht vor einem RätseSein Instinkt sagt ihm jedoch, dass es sich bei den Fällen um mehr handelt als profane Suizide. Da er und seine Leute allein nicht weiterkommen, rufen sie jenen Mann zu Hilfe, der sie schon oft bei der Aufklärung vermeintlich unlösbarer Fälle unterstützt hat: Sherlock Holmes (Benedict Cumberbatch).
    Der hat durch einen gemeinsamen Bekannten gerade den Militärarzt und Afghanistan-Veteranen DJohn Watson (Martin Freeman) kennengelernt und als Mitbewohner in sein Apartment in 221b Baker Street aufgenommen.
    Dem Lockruf der Polizei kann er nicht widerstehen: Eine Serie geheimnisvoller Todesfälle ist genau nach dem Geschmack des privaten Ermittlers mit der genialen Kombinationsgabe.
    Mit Watson im Schlepptau macht er sich an die Arbeit und kann schon bald mit Sicherheit sagen, dass man es mit den Taten eines perfiden Serienkillers zu tun hat. Dass er bei seinen Recherchen nicht immer nach den Regeln des Gesetzes arbeitet, stört Holmes nicht. Der selbstgefällige, mit trockenem Humor bestens ausgestattete Dandy weiß genau, wie unersetzbar er ist, weil seinem Scharfsinn niemand das Wasser reichen kann.
    Diesmal aber bekommt er es mit einem Widersacher zu tun, der ein diabolisches Spiel mit seinen Opfern treibt - und auch den brillanten Sherlock an die Grenzen seiner Fähigkeiten bringt.
    Von allen kriminalistischen Ermittlern der Literaturgeschichte kann man sich Sherlock Holmes am wenigsten in einem modernen Setting vorstellen.
    Die BBC hat es mit "Sherlock" trotzdem versucht - und prompt eine der originellsten Krimi-Reihen der letzten Jahre geschaffen.
    Angesiedelt im heutigen London, löst Holmes mit messerscharfem Verstand und einer wunderbar überheblichen Attitüde knifflige Fälle.

    AntwortenLöschen
  2. Ainda não passou nas TV’s portuguesas. A adaptação do “crime” do grande mestre, ao século 21 !
    Sabe-se que na BBC ao domingo atraia mais de 7 milhões de telespectadores.
    Na foto, Beneditct C. e Martin F.

    AntwortenLöschen
  3. A foto foi trocada ! :)))
    Está muito "gira" a Srª Watson ! ...mais que a correr, como na anterior !
    rsrsrsrs

    AntwortenLöschen
  4. Acabei de assistir na ARD a Um Estudo em Vermelho, mas ainda estou um pouco atordoada com tanta modernice.

    Vamos lá ver se até ao próximo domingo consigo aceitar que o detective mais famoso do mundo e o seu estimável amigo Dr. Watson resolvam os casos policias no século XXI.

    AntwortenLöschen
  5. Acho que está fazendo tudo
    para me afastar:
    os temas, agora o texto em alemão...
    (Um dia destes
    vou levantar
    as pedrinhas côr de rosa
    com que mandei
    sua rua ladrilhar
    e seu amor
    nunca mais vai
    sobre elas passar...)

    Mas respondendo à pergunta:
    NÃO,
    NÃO CONHEÇO ESSA SÉRIE POLICIAL
    E A QUEM A CONHECE
    TENHO-LHE RAIVA, LEVO-LHE A MAL

    AntwortenLöschen
  6. Anuncia-se para breve a exibição no canal AXN.
    Estou à espera.

    AntwortenLöschen
  7. Não conheço mas adoro livros, filmes e séries policiais!

    Abraço

    AntwortenLöschen
  8. Vejo muito pouco televisão e a maioria delas passa-me ao lado. Que me lembre, a última que segui com muita atenção (exceptuando as portuguesas históricas) foi "Os Sopranos".

    AntwortenLöschen
  9. Holmes-Fans wussten es schon immer: Die Fälle ihres literarischen Helden sind zeitlos.
    So versetzt die großartige dreiteilige BBC-Reihe den Meisterdetektiv ins heutige London, Laptop, Handy und Nikotinpflaster inklusive.
    In der Auftaktfolge "Ein Fall von Pink" findet Sherlock Holmes in dem Militärarzt John Watson einen Freund. Gemeinsam jagen sie einen Serienkiller, der seine Opfer in den Selbstmord treibt.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen